• 2.Bundesliga Team
  • Ievgeniia Vasylieva
  • Charlotte Carey
  • Vivien Scholz
  • Eline Loyen
  • Qian Wan

nächsten Verbandsspiele

Erstellt mit Erstellt mit WebTT | Stand: 25.04. 19:05
Es finden keine Spiele in den nächsten 8 Tagen statt.

ESV Weil Premium Sponsoren

Tischtennisteam ESV Weil

Ein Punkt aus dem Norden!

Eline 2018So ganz ging die Rechnung nicht auf. Zwei Punkte waren schon das Ziel aus den Spielen beim TV Tostedt und dem TTC Großburgwedel am Wochenende. Dabei konnten die Damen das Spiel am Samstag in Tostedt bis zum 3:3 offen halten. Dann gaben die Niederlagen von Charlotte Carey, Vivien Scholz und Eline Loyen den Ausschlag zum 3:6. Überragend auf Seiten der Tostedterinnen war Irene Ivancan, die ehemalige deutsche Nationalspielerin. Mit ihrem sicheren Abwehrspiel hielt sie sowohl Charlotte Carey, als auch Vivien Scholz in Schach und gewann auch mit Svenja Koch das Doppel gegen Carey / Loyen. Auf Weiler Seite punkteten Vivien Scholz / Qian Wan im Doppel, sowie Charlotte Carey und Qian Wan im Einzel. Viellicht wäre noch etwas machbar gewesen, wenn Eline Loyen nicht gesundheitlich angeschlagen gewesen wäre. Sie musste im Spiel gegen Svenja Koch mit Atemproblemen eine Verletzungszeit nehmen, konnte sich danach aber nicht mehr durchsetzen. So blieb es beim 6:3 für Tostedt.
Auch am Sonntag ging es knapp her. Beim TTC Großburgwedel konnten Charlotte Carey / Eline Loyen ihr Doppel holen. Eines der besten Spiele des Tages war das Match von Charlotte Carey gegen Kristina Kazantseva. Jeder Satz war hartumkämpft, das bessere Ende hatte am Schluss leider die junge Russin. Da auch Vivien Scholz gegen Polina Trifonova nur einen Satz gewinnen konnte und auch Qian Wan gegen Dijana Holokova verlor, zog Großburgwedel trotz dem Sieg von Eline Loyen gegen Kadrina Junker auf 4:2 davon. Noch von ihrer ersten Niederlage gefrustet, bot Charlotte Carey gegen Polina Trifonova alles auf und konnte das Ergebnis verkürzen. Allerdings musste sich Vivien Scholz im zweiten Spiel Yvonne Kaiser geschlagen geben. Zwischenstand 5:3 für Großburgwedel. Zum Glück war Eline Loyen gesundheitlich wieder auf der Höhe. Obwohl sie bereits 0:2 gegen Holokova im Rückstand lag, gab sie nie auf, kämpfte sich heran und holte schlussendlich den Sieg. Das war besonders wichtig, da Qian Wan zwischenzeitlich bereits ihr Spiel gegen Kadrina Junker gewonnen hatte. Somit konnten alle das Unentschieden bejubeln.

ESV Weil im Facebook

Besucher

421300
Heute: Heute: 2
Gestern: Gestern: 203
Woche: Woche: 1064
Monat: Monat: 8535
gesamt: gesamt: 421300

2.Bundesliga