• 2.Bundesliga Team
  • Vasylieva Ievgeniia
  • Carey Charlotte
  • Eline Loyen
  • Kirichenko Anna

nächsten Verbandsspiele

Tag DatumUhrzeitLiga HeimGast
Erstellt mit Web-TT | Stand: 20.07. 10:32
So.02.09.1810:30Pokal DSV DJK KolbermoorESV Weil
So.16.09.1812:002.Bundesliga DamenATSV SaarbrückenESV Weil

ESV Weil Premium Sponsoren

Tischtennisteam ESV Weil

Glücklicher Sieg gegen Uentrop!

IevgeniiaNoch wenige Tage zuvor schien die Chance auf eine erfolgreiche Revanche gegen den TuS Uentrop zu schwinden. Nachdem bereits Eline Loyen, die sich noch im Prüfungsstress befindet, ersetzt werden musste, fiel auch Anna Kirichenko verletzungsbedingt aus. Mit Olga Lazarkova stand zwar bereits eine Ersatzspielerin bereit, es fehlte aber immer noch eine Spielerin. Glücklicherweise stellte sich Lilli Eise trotz enormem Trainingsrückstand zur Verfügung, damit das Team wenigstens komplett antreten konnte. Doch auch die Uentroper Mannschaft hatte Personalprobleme. Dort musste Guo Pengpeng passen, die sich um ihr krankes Kind kümmern musste. Da kurzfristig kein Ersatz gestellt werden konnte, trat das Uentroper Team nur zu dritt an. Und die Weilerinnen nutzen die Gunst der Stunde. Zwar hatte das Doppel Ievgeniia Vasylieva / Charlotte Carey etwas Mühe gegen  Alexandra Scheld / Jessica Wirdemann, doch im fünften Satz liesen sie sich den Sieg nicht mehr nehmen. Einmal mehr überzeugte Ievgeniia in den Einzeln. Sowohl Alexandra Scheld, als auch Elena Shapovalova hatten ihr nichts entgegen zu setzen. Dagegen zeigte Charlotte Carey an diesem Tag zwei Gesichter. Gegen Elena Shapovalova kam sie nur im ersten Satz zurecht, in den nächsten Sätzen lies ihr die Uentroperin dann keine Möglichkeit mehr, ihr druckvolles Spiel zu zeigen. In Satz vier startetete die Waliserin dann aber doch noch mal eine Aufholjagd, sie kam von 0:8 auf 10:10 heran, um dann doch noch mit zwei leichten Fehlern die Chance auf den Entscheidungssatz zu verpassen. Dafür hielt sie sich im zweiten Spiel gegen Alexandra Scheld schadlos. Zwar verlor sie auch hier den ersten Satz, dann drehte sie jedoch auf und zeigte, wer Herrin an der Platte ist. Olga Lazarkova bewies mit einem couragierten Spiel gegen die Abwehrspezialistin Jessica Wirdemann, die eine der besten Spielerinnen im hinteren Paarkreuz ist, dass sie mehr als nur Ersatzspielerin ist. Dass sie das Spiel trotzdem knapp verlor, führt Coach Alen Kovac auf die mangelnde Erfahrung auf diesem Niveau zurück. Und Lilli Eise? Sie profitierte davon, dass die Uentroper ncht komplett waren und gewann ihr Einzel und das Doppel mit Olga kampflos. Trotzdem war es enorm wichtig, dass sie mit dabei war, um der Mannschaft zu helfen, die Chance zu nutzen,

ESV Weil im Facebook

Besucher

343817
Heute: Heute: 123
Gestern: Gestern: 211
Woche: Woche: 1048
Monat: Monat: 3725
gesamt: gesamt: 343817

2.Bundesliga